Regionalwanderwege

Etappen: 2
Gesamtlänge: 46,4 km

Erfttalweg (E)

Wegführung: Kerpen-Horrem (Bahnhof)-Euskirchen (46,4km)

Der Erfttalweg stellt zwischen dem Villerücken, durch die Landschaft der Börde und entlang der mittleren Erft, zum Gebirgsrand der Eifel eine Verbindung her

Er ermöglicht in der Voreifel einen direkten Anschluss vom HWW 2 zum Erft-Lieser-Mosel-Weg (HWW 3)

Markiert wird der Weg mit dem Buchstaben „E“ und dem schwarzen Dreieck auf weißem Spiegel, wobei die Spitze des Keils keine Gehrichtung darstellt, sondern bei kritischen Wegeführungen die zusätzlich angebrachten Richtungspfeile.

Der Erfttalweg wird in den Freizeitkarten des naturpark-rheinland.de dargestellt:

 

                                   „Kerpen und das Marienfeld“

                                   „Brühl und die Villeseen“

 

Achtung! Zur Zeit sind diese Karten leider vergriffen, eine Neuauflage wird vorbereitet.

 

HWW-Erft, Karte [PDF, 45 KB]

1. Etappe
Etappenlänge: 21,2 km

Horrem - Liblar (Gut Sophienwald) (21,2 km)

In Horrem vom DB- bzw. Bus-Bahnhof – zusammen mit dem X8 des Verein Niederrhein (VN) – auf der Bahnhofstraße abwärts, die Hauptstraße queren, am Kalkofen entlang, nach links an der >Kleinen Erft< weiter, nach rechts durch den Horremer Stadtwald. Über den Kölner Randkanal, die Erft und die >Große Erft< hinweg

zur Etappe

2. Etappe
Etappenlänge: 25,2 km

Liblar (Gut Sophienwald) - Euskirchen (25,2 km)

Aus Liblar auf gleichem Weg zurück zum Erfttalweg. Von der Seestraße aus rechts, von der Straßenecke aus links, dann rechts, über die Bahn, nach ca. 100 m links bis kurz vor eine Wegekreuzung. Hier den 1. Weg (in der Gemarkung Hohlweg genannt) scharf rechts, an der nächsten Wegegabel links, halb um den >Untersee<

zur Etappe

Wanderung drucken

Zurück