Bib1Die älteste Darstellung der Eifel in der Cosmographica von Sebastian Münster (1488 – 1552)

Die Eifelbibliothek in der Mayener Genovevaburg befindet sich seit Anfang des 20. Jahrhunderts in der Trägerschaft des Eifelvereins und des Geschichts- und Altertumsvereins Mayen.

Weiteres erfahren Sie hier.

Die Gründung der Europäischen Vereinigung für Eifel und Ardennen im Jahr 1955 war ein hoffnungsvolles Zeichen, dass nach den dunklen Kriegs- und den schweren Nachkriegsjahren in dieser Region nun wieder freundschaftliche Beziehungen über die Grenzen hinweg geknüpft werden könnten. Zum ersten Mal in der Geschichte Belgiens, Luxemburgs, Frankreichs und Deutschlands wurde somit eine Verbindung geschaffen, die sich über diese vier Länder im Herzen Europas erstreckte.

NAE

„Entspanntes Wandern mit GPS-Unterstützung, ohne auf Karten und Markierungen angewiesen zu sein.

Eifelvereinsmitglied Michael Hoffmann betreibt mit seinem Team das GPS-Wanderportal NATUR AKTIV ERLEBEN (NAE). Mehr als 100 umfangreich dokumentierte Wanderungen aus allen Regionen der Eifel stehen mittlerweile zum Abruf bereit, und regelmäßig erscheinen neue Touren. NAE und Eifelverein sind Kooperationspartner.

Ein besonderes Projekt ist der EifelBahnSteig, ein über 500 km langer Weitwanderweg, der durch die schönsten Regionen entlang der Eifelbahn-Linie von Euskirchen bis Trier führt.“

Der Eifelverein ist traditionell eng mit dem Tourismus verbunden; wurde er doch 1888 aus Motiven der Wirtschaftsförderung gegründet. Neben zahlreichen Kooperationen von Ortsgruppen des Eifelvereins mit den Tourist-Informationen auf lokaler Ebene besteht insbesondere eine bewährte Zusammenarbeit des Hauptvereins mit der überregionalen Vermarktungsorganisation für die Eifel: der Eifel Tourismus GmbH in Prüm (ET).

Einzelheiten über die ET erfahren Sie hier:
ET-Angebote
ET-Struktur