Bruder-Klaus Kapelle in Wachendorf© NET Nordeifel Tourismus OG Mechernich: Wandertipp im Kölner Stadtanzeiger

Mechernich, 31.10.2021 - Der Vorsitzende der Ortsgruppe Mechernich Horst Müller war im Oktober unterwegs auf der Eifelschleife "Stockertblick und Herkelstein". Begleitet wurde er auf seiner Tour von einer Redakteuerin des Kölner Stadtanzeigers.

Das war eine gute Gelegenheit, um auf das Engagement des Eifelvereins auch auf den beliebten Eifelschleifen und Eifelspuren Aufmerksam zu machen. Denn aus den Reihen des Eifelvereins kommen die Wegepaten auf den Wanderwegen in der Nordeifel. Ähnlich wie auf dem Premiumwanderweg Eifelsteig, seinen Partnerwegen und auf dem Ahrsteig ist das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder im Eifelverein nicht mehr wegzudenken für ein unbeschwertes Wandererlebnis in der Eifel.

Wer mehr wissen will über die Eifelschleifen und Eifelspuren in der Nordeifel klickt hier.

Die elf Kilometer lange Tour ist auch für Wanderanfänger geeignet. Start- und Zielpunkt ist die markante Bruder Klaus Feldkapelle des Schweizer Architekten Peter Zumthor. Von hier aus genießt man einen großartigen Blick in die Landschaft der Eifel.

Den Link zum Artikel im KStA finden Sie hier.

 

Unser Tipp für alle, die nicht alleine wandern wollen: Die Ortsgruppe Mechernich macht mit bei der Aktion MITWandern des Eifelvereins. An sechs Terminen kann man in 2022 mit den Eifel-Experten aus Mechernich auf den schönsten Eifelschleifen unterwegs sein.