Heute wandern wir auf dem Solinger Klingenpfad von Gräfrath nach Unterburg
Samstag, 9. März 2019, 08:25
Aufrufe : 157
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Heute wandern wir auf dem Solinger Klingenpfad
von Gräfrath nach Unterburg
Der Klingenpfad gilt als einer der schönsten und abwechslungs-
reichsten Wanderwege im Bergischen Land. Er verläuft in
großen Abschnitten auf Pfaden durch Wälder, über Höhenzüge
und immer wieder zum Wasser hinunter. Diese behutsam in
die Natur eingebettete Wanderstrecke führt zu den ehemaligen
Arbeitsstätten, die teilweise wunderschön restauriert worden
sind, und auf Erklärungstafeln wird über die frühere Nutzung
berichtet.


Die Errichtung des zunächst nur 60 Kilometer langen Weges erfolgte als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme in den Jahren 1932 bis 1935 und wurde von Arbeitslosen durchgeführt. Die Einweihung erfolgte 1935. 1975 kam durch eine Kommunalreform die Gemeinde Burg an der Wupper zu Solingen, weshalb der Wanderweg um 15 Kilometer rund um den neuen Stadtteil erweitert wurde.



Treffp.: Köln Hbf Domseite, bei trockenem Wetter auf dem Vorplatz
Abf.: 8:25 Uhr - RB48 umsteigen in Wuppertal-Vohwinkel
Gruppenticket Preisstufe 5
ca. 17 km 4,5 Std. Schw.grad: schwer, drei kräftige Anfstiege
RV + SEK
Wegzustand und Begehbarkeit
Der Weg innerhalb der Ortschaften Gräfrath, Flockertholz und
Kohlfurth ist asphaltiert. Der große, überwiegende Teil verläuft
auf mehr oder weniger schmalen Waldwegen bzw. Pfaden, die
an manchen Stellen je nach Witterung auch leicht morastig sein
können. Festes Schuhwerk und Wanderstöcke sind zu empfehlen.
Wf./in: Ursula Burggräf
Ort  Köln Hbf Domseite, bei trockenem Wetter auf dem Vorplatz
Ursula Burggräf OG Köln